English Version

 

 

 

 

 

 

 

     

            


Der Einsatz von Beteiligungsverfahren ist nur sinnvoll, wenn den Teilnehmern und Teilnehmerinnen tatsächlich Mitgestaltungsmöglichkeiten eingeräumt werden.
Es wird ein konstruktiver, auf Konsens zielender Dialog zwischen Schule, Planern und Schulträger geführt.
Es gibt Gestaltungsspielräume, die neue Ideen und Kreativität zulassen.
Die Entwürfe der Planer werden sich an den Ergebnissen von durchzuführenden Zukunftswerkstätten in der Schule orientieren
Politik und Verwaltung nehmen die Wünsche und Bedürfnisse der Betroffenen, d.h. der Kinder, der Lehrkräfte und Eltern ernst und setzen die Ergebnisse nach Möglichkeit um.
Die Finanzierung (auch Teilfinanzierung in Bauabschnitten) und Realisierung des Projektes oder Teilprojekte stehen in einem angemessenen zeitlichen Zusammenhang mit dem Beteiligungsverfahren.